0 0
 
 
 
 

Strom sparen ...

Wie kann man im Haushalt Strom sparen?

Stromsparen gewinnt mit immer weiter steigenden Strompreisen deutlich an Relevanz. Neben den steigenden Strompreisen sind für viele Kunden aber auch ökologische Beweggründe von Bedeutung.

Strom sparen im Haushalt ist ganz einfach. Denn Strom sparen heißt nicht automatisch, auf den gewohnten Komfort verzichten zu müssen - es gilt nur ein paar wenige, alltägliche Dinge zu beachten: Beispielsweise kann man durch cleveres Timing Strom sparen oder Stromfresser im Haushalt durch Funksteckdosen den Garaus ausmachen.

Strom sparen im Wohnzimmer: Stromfresser mit Funksteckdose abstellen

Gerade Unterhaltungsgeräte können wahre Stromfresser sein. Häufig verbrauchen sie selbst im Stand-by-Modus noch Strom.

Hier kann eine Funksteckdose beim Strom sparen helfen: Die Geräte werden über eine Mehrfachsteckdose angeschaltet, die wiederum über eine Funksteckdose bedient wird. Per Funkfernbedienung lässt sich die Funksteckdose als Hauptschalter ein- bzw. ausschalten und somit Strom sparen.

Solche Funksteckdosen-Sets gibt es schon für 10 Euro im Baumarkt. Das Einsparpotenzial liegt bei 10 bis 50 Watt am Tag.

Strom sparen in der Küche: Kühlschrank und Backofen bewusst benutzen

Wer Strom sparen will, sollte den Kühlschrank immer aufgeräumt halten, denn nur so hat man schnell das Gesuchte gefunden und die Kühlschranktür wieder geschlossen.

Außerdem sollte man auf den Standort des Kühlschranks achten: Wer Strom sparen will, sollte den Kühlschrank nicht neben dem Herd, einer Heizung oder in der Sonne aufstellen.

Auch beim Backofen kann man durch das Nutzen von Restwärme Strom sparen. Ist die Backtemperatur erreicht, sollte das Gerät frühzeitig ausgeschaltet werden. Bei Backzeiten über 40 Minuten kann der Ofen in der Regel 10 Minuten früher abgestellt werden. Außerdem sollte man, wenn man Strom sparen will, auf das Vorheizen verzichten.

Geld und Strom sparen durch cleveres Timing

Strom ist durch die geringere Netzauslastung nachts wesentlich günstiger als tagsüber. Deshalb können Haushalte mit Zweitarifzählern durch geschicktes Timing Geld und Strom sparen, indem sie energieintensive Geräte wie eine Waschmaschine nachts laufen lassen. Neuere Geräte haben häufig eine Zeitschaltuhr, durch die der Waschbetrieb automatisch gestartet wird.